Mittelpunkt der Stadt Wetter

Im Jahr 2006 wurde der Schwerpunkt der Fläche des Stadtgebietes von Wetter im Blumental festgelegt. Im März 2007 kam die feierliche Eröffnung des „Stadtmittelpunktes“ mit Landrat und Bürgermeister. Der verstorbene Friedrich Külpmann hatte einen prachtvollen Obelisken gespendet. Seine Tochter Friederike hat den Stein in alle Himmelsrichtungen durchbohrt und mit den Namen der Ortsteile der Stadt versehen. Die Gedenktafel des Heimatvereins erinnert an die tapferen Bauern dieser Gegend um den Brasberg, die Anfang des 19. Jahrhunderts gegen das preußische Bergamt einen Prozess um die Erhaltung ihrer Landschaft gewonnen hatten.

Die Ortskennung des Steins ist die Straße „Im Blumental“, dort wo die Horstbecke einmündet. Der Stadtmittelpunkt wird ehrenamtlich vom Heimatverein Wetter e.V. und der Stadtbetrieb Wetter gepflegt und betreut.


Stadtmittelpunkt Wetter (Ruhr)